Sie sind hier: Berichte
Zurück zu: Startseite
Allgemein: © TSV Heiligenstedten e.V. Sitemap Kontakt Impressum

Suchen nach:

Bericht außerordentliche MV vom 01.06.2016

Beim TSV wird angepackt
Neue Flutlichtanlage und C-Platz-Sanierung in Vorbereitung

Heiligenstedten (hh). Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des TSV Heiligenstedten im Gemeinde- und Sportzentrum wurden „Nägel mit Köpfen“ gemacht.
TSV-Vorsitzender Dennis Struwe, der besonders Heiligenstedtens Bürgermeister Peter Rakowski-Dammann und seine Stellvertreterin Kerstin Kuhrt begrüßte, berichtete über den aktuellen Stand für die Neuanschaffung der Flutlichtanlage und der Sanierung des C-Platzes. Soweit die Finanzierung der beiden Objekte abgeklärt ist, wird mit den vorbereitenden Arbeiten begonnen. Bei der Erstellung der neuen Flutlichtanlage hat die Firma Pohl aus Hohenwestedt den Zuschlag bekommen, zumal die Firma in der Gemeinde schon weitere Arbeiten ausgeführt hat. Natürlich wird sich auch der TSV durch Eigenleistungen beteiligen.
Gerd-Peter Rühter vom Ältestenrat war - bedingt durch persönliche Gespräche – von der Firma überzeugt. Schatzmeister Hauke Wessel erhofft sich für beide Anschaffungen zweckgebundene Spenden von Firmen und Privatpersonen (Spendenbescheinigungen werden erstellt), um die Kosten zu minimieren, denn, so Wessel „jede Spende hilft weiter“.
Der TSV-Vorsitzende wird nach Erhalt der Zuschüsse den Auftrag für die neue Flutlichtanlage erteilen. Es werde ein Spendenaufruf erfolgen und eine Darlehnsaufnahme wurde von der Versammlung gebilligt. Die Gemeinde Heiligenstedten beteiligt sich mit einem Zuschuss von 14000 Euro und, wie der Bürgermeister versprach, werde die Gemeinde die Zuschüsse vom Kreis und Land über 13000 Euro zwischenfinanzieren. Die Gemeinde Bekmünde beteiligt sich mit einem Zuschuss von 8.500 Euro. Der TSV Heiligenstedten bedankt sich herzlich bei den Gemeinden für die Unterstützung.
Eine Darlehnsaufnahme von max. 43000 Euro wurde von den Mitgliedern genehmigt. Die Darlehensaufnahme soll vorwiegend über Privatdarlehen erfolgen. Personen, die den Verein in dieser Sache unterstützen wollen, können sich an den Schatzmeister Hauke Wessel wenden, Tel. 04821 - 799553.

Für die Sanierung des C-Sportplatzes sprach der 1. Vorsitzende die Dringlichkeit erneut an. Der Platz soll nach Abschluss der Arbeiten beleuchtet und bespielbar sein. Eine Drainage sei unbedingt erforderlich. Auch hier hatte Gerd-Peter Rühter bereits Vorgespräche mit der Firma Brehmer aus Epenwöhrden geführt. Es müssten 800 Meter Drainage, 150 Tonnen Kiesel sowie Mutterboden und Rasen aufgebracht werden. Rühter appelliert hierzu an die ca. 80 Herren-Fußballer, die sich mit entsprechender Eigenleistung einbringen könnten. Die Kosten der Sportplatz-Sanierung dürften sich bei 10000 Euro bewegen.
Der Vorstand erhielt von der Versammlung den Auftrag, die Sache „in die Wege“ zu leiten.
Der Vorsitzende ist zuversichtlich, dass die Arbeiten im Sommer beginnen könnten. Auch er hoffe, dass die Herren-Fußballer sich mit Rat und Tat an beiden Objekten beteiligen, denn letztendlich ist der TSV „eine große Familie“.

Gehe zu: Tanzgruppe Kinder + Abend-Fitness für Frauen