Sie sind hier: Berichte
Zurück zu: Startseite
Allgemein: © TSV Heiligenstedten e.V. Sitemap Kontakt Impressum

Suchen nach:

A-Jugend Hallenkreismeister!



Bericht aus der Norddeutschen Rundschau:
http://www.shz.de/sport/lokaler-sport/artikeldetails/article/773/heiligenstedten-siegt-in-krempe.html
Heiligenstedten siegt in Krempe

12. Januar 2011 | Von rst

Die SG Heiligenstedten/Hohenaspe/Oldendorf (HeiHoO) hat überraschend den Titel bei der Hallenfußball-Kreismeisterschaft der A-Junioren geholt. Der Kreisligist verwies den Favoriten und Titelverteidiger TSV Lägerdorf auf Platz zwei. Dritter wurde die SG Störtal vor der SG Steinburg 09. Diese vier Mannschaften haben sich für die Kreisliga-Titelkämpfe mit den Dithmarscher Vertretern am 23. Januar ebenfalls in Krempe qualifiziert.

Verbandsliga-Spitzenreiter TSV Lägerdorf wurde die SG Elbmarsch zum Verhängnis. Bereits in der Vorrunde hatten die Lägerdorfer gegen die Glückstadt/Horster Kombination mit 0:1 verloren und den Gruppensieg der SG überlassen müssen. In der Finalrunde passierte den Lägerdorfern das gleiche Missgeschick noch einmal. Da man gegen die SG HeiHoO nicht über ein 1:1 hinausgekommen war und das Team der ehemaligen Heiligenstedtener Ligaspieler Eyk Hamann und Jonny Ott lediglich gegen die SG Steinburg ein weiteres Mal 1:1 spielte, die restlichen Spiele jedoch gewann, reichte es für die Lägerdorfer nur zur Vizemeisterschaft. Für die Heiligenstedtener Hallenspezialisten war es indes nicht der erste Titel: als B-Jugendliche hatten sie sich bereits zweimal in die Siegerliste eingetragen. Für die SG wurden Hallenmeister: Michael Suhr, Lasse Engel, Daniel Kim de Pjong, Tommy Le Coutre, Jan-M. Zepter, Marvin Vatt, Jan H. Schäfer, Lukas Evert, Jan Raddatz und Johann Menzel.

In der Vorrunde befand sich der TSV Lägerdorf in bester Gesellschaft: Auch Verbandsliga-Konkurrent SG Steinburg wurde in der Gruppe A nur Zweiter, weil man das Duell gegen die SG Hohenwestedt 1:2 verloren hatte. Die SG Wilstermarsch blieb in der Gruppe B sogar ganz auf der Strecke. Hier hatte sich HeiHoO locker den Sieg vor der SG Störtal gesichert. In die Finalrunde waren neben den Ersten und Zweiten der drei Vorrundengruppen auch die beiden besten Dritten Kiebitzreihe und SG Edendorf eingezogen.

Staffelleiter Jörg Kunze sprach von einem ruhigen Turnier, obwohl es sowohl in der Vor- als auch in der Endrunde jeweils eine rote Karte gab. In der Vorjahren war es allerdings wesentlich turbulenter zugegangen. Sieben Zeitstrafen in der Endrunde sprechen zwar dafür, dass auch diesmal mit harten Bandagen gekämpft wurde, insgesamt blieb aber alles im Rahmen. Für Ärger sorgte lediglich die kurzfristige Absage des Mehlbeker SV. In der Vorrundengruppe A musste deshalb mit nur vier Manschaften gespielt werden.

Gehe zu: Heiligenstedten ist Altliga-Kreismeister! Fotos Weihnachtsfeier 2010